e-masters

Nachrichten-Detail

14.12.2017

Olympische Winterspiele 2018 werden in VR übertragen


Rundumsicht auf Olympia: Nicht nur die Fußball-Weltmeisterschaft soll 2018 zum ersten Mal im 360 Grad-Format verfolgt werden können, sondern auch schon die Olympischen Winterspiele. Die finden im Februar 2018 im südkoreanischen Pyeongchang statt und könnten den Durchbruch der jungen Technologie beschleunigen.

Bis dahin soll die Technik so weit sein, dass Zuschauer die Spiele in Echtzeit in der virtuellen Realität anschauen können. Dazu partnert das Olympische Komitee IOC unter anderem mit Chip-Spezialist Intel. Zum Einsatz kommen soll dazu u. a. die neue 5G-Übertragungstechnik sowie die Intel-Technologie „True VR“ für Live-Übertragungen.

Diese basiert auf Aufnahmen von 360 Grad-Kameras, die gleichzeitig in 3D aufzeichnen. So wird es möglich, dass Zuschauer in der Virtual Reality selbst entscheiden, wo sie gerade hinschauen – ganz, als ob sie wirklich im Stadion säßen.

Weitere Infos zu VR-Technologien finden Sie im Pocket-Guide „Virtual Reality“ von der gfu.

Quelle: gfu


Elektro Koppe GmbHEtelser Bahnhofstraße 1427299 LangwedelDeutschland